Die Colon-Hydro-Therapie (CHT)

Definition:

Die beiden Wörter Colon (= Dickdarm) und Hydro (= Wasser) kommen aus dem griechischen und bedeuten übersetzt: Darmbehandlung mit Wasserspülungen.

Der Darm ist die Wurzel der Lebenskraft und ist vergleichbar mit den Wurzeln eines Baumes. Der Mensch ist vergleichbar mit dem Baum. Ist die Wurzel faul und tot, wird der Baum krank und stirbt. Ein gesunder Darm bildet also die Grundlage für einen gesunden Körper!

Wem kann die Colon-Hydro-Therapie helfen?

Viele Menschen leiden an einer gestörten Symbiose, der sog. Dysbiose (Störung der natürlichen Lebensgemeinschaft von Bakterien und Mensch). Durch unspezifische und spezifische Belastungsfaktoren (siehe Therapeutisches Konzept) wird das Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien gestört. Die Folge ist das zunehmende Erlahmen der Abwehrkräfte im Organismus.

Mehr als 30% der Bevölkerung haben einen gestörten Stoffwechsel durch das Übergewicht krankheitsfördernder Darm-Bakterien.

Dadurch werden einerseits Nährstoffe nicht mehr in ausreichender Menge vom Körper aufgenommen und andererseits werden Gift- u. Abfallstoffe nicht mehr ausreichend abgebaut und ausgeschieden. Es kann zu einer „Auto-Intoxikation“ (Selbstvergiftung des Körpers) kommen. Die Folgen können Vitalitätsverlust, Müdigkeit, Konzentrationsmangel, depressive Verstimmungen u.a. sein.

Aber auch viele Gesundheitsstörungen, wie Infekt-Anfälligkeit, Allergien, Migräne sowie Hauterkrankungen, rheumatische Erkrankungen u.v.a., werden heute einem nichtfunktionierenden Darm zugeordnet.

Der größte Teil des Immunsystems befindet sich im Darm. Immunglobuline (Eiweißkörper mit Abwehreigenschaften) werden zum größten Teil im Darm gebildet. Die Darmschleimhaut ist das erste und wichtigste Verteidigungssystem gegen Giftstoffe. Erst an zweiter Stelle folgen Leber, Nieren, Lymphe, Lunge und die Hautoberfläche.

Prof. Otto Warburg (Nobelpreisträger 1931) hat bereits damals erkannt, dass ein geschwächtes Immunsystem durch einen gestörten Stoffwechsel im Darm, die Entstehung und Ausbreitung von Krebszellen wesentlich begünstigt.

Bei welchen Beschwerden kann die CHT von Nutzen sein?

  • Chronische Verstopfung / chronischer Durchfall
  • Blähungen, Völlegefühl
  • Reizdarm
  • Divertikulose
  • Morbus Crohn
  • Parasitenbefall
  • Darmpilze
  • Allergien, Unverträglichkeiten
  • Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, depressive Verstimmung
  • Hautprobleme wie Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis oder Ekzeme
  • Migräne
  • Infekt-Anfälligkeit
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Nach Antibiotika-Behandlungen
  • Zur Unterstützung bei einer Fastenkur
  • Zur Vorbereitung und Nachbehandlung bei der „Leberreinigung“ nach Moritz.

Wie wird die Colon-Hydro-Therapie durchgeführt?

Wiederholte Spülungen mit Wasser beseitigen den in den teilweise erweiterten Darmtaschen (Haustrien) liegenden und mit der Darmwand verklebten stagnierten Stuhl und Fäulnisstoffe. Die Spülungen sorgen gleichzeitig für eine Belebung des trägen Darms, indem die Darmbewegung und Gesamtfunktion angeregt wird. Das kommt einer Art „Darmtraining“ gleich. Während des ständigen Wasserdurchlaufs erfolgt eine Bauchmassage. Durch diese Behandlung und den Wechsel von Füllen und Ausspülen des Darmes mit Wasser kommt es bei mehrmaliger Therapie zu einer gezielten Reinigung des Darmes. Selbst hartnäckige alte „Schlacken“ lösen sich von den Innenwänden des Dickdarmes und werden beseitigt.

Durch die CHT wird die Darmschleimhaut in ihrer Regeneration unterstützt und die Darmfunktion verbessert.

Ziele der Colon-Hydro-Therapie:

  • Verbesserung der Ausscheidung von Stoffwechselabbauprodukten
  • Entgiftung des toxischen Milieus, vor allem im Darm aber auch im ganzen Körper
  • Entlastung des Immunsystems und dadurch Verstärkung der Immunabwehr
  • Regeneration der Darmflora und der Darmschleimhaut
  • Verbesserung der Resorption von Nährstoffen

Ein gesunder Darm ist ein wichtiger Schritt zur totalen Gesundheit. Befreit von Giften kann der Darm effektiver mit neuen Belastungen, Mikroben und anderen schädlichen Einflüssen fertig werden.

zum Seitenanfang